Scooter Tour Toskana
Italien

Scooter Tour Toskana

ab 3.390 $

Fakten

Start / Ende
Firenze (Florenz)
Nächster Flughafen
Florenz
Tourdauer
7 Urlaubstage, davon 5 Fahrtage
Übernachtungen
Komfortables Mittelklassehotel
Rasttag
Jederzeit, je nach Belieben.
Strecke
Gesamtlänge: 749 km
Tagesetappen: 78-179 km
Schwierigkeit
Fahrzeit / tag
Sightseeing
Weitere Infos
CLASSIC tours iconSternfahrt icon4 Sterne Hotel icon
MINDESTTEILNEHMERANZAHL
6

Highlights

Firenze (Florenz)Firenze (Florenz)
Mugello-Region Mugello-Region
Mugello RennstreckeMugello Rennstrecke
Passo del MuraglionePasso del Muraglione
FiesoleFiesole
Passo della Consuma (1057 m)Passo della Consuma (1057 m)
ArezzoArezzo
SienaSiena
Greve in ChiantiGreve in Chianti
San GimignanoSan Gimignano

Eine Rollertour in der Toskana mit viel Zeit, um den italienischen Lifestyle zu erleben.

Roller sind in Italien allgegenwärtig und die Vespa ist die Roller-Ikone schlechthin. In die Toskana passt sie wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge, deshalb haben wir diese ganz besondere Tour kreiert, für alle, die bereits italophil sind oder es noch werden wollen.

Unser Basishotel befindet sich in Florenz, in dieser einzigartigen Mixtur aus Kunst und Kultur, für die man sich mehrere Tage Zeit nehmen sollte. Von hier fahren wir hinaus ins Umland und entdecken all das, was die Toskana so einzigartig macht: San Gimignano, das „Manhattan des Mittelalters“, die sanften, zypressenbestandenen Hügel, die ausgedehnten Weinberge, die wunderschönen historischen Zentren von Siena und Arezzo, in denen man so herrlich flanieren, shoppen und Kaffee trinken kann. Wir genießen das gemütliche Rollern auf den gewundenen Sträßchen der Chianti-Region, gönnen uns öfter mal ein Gelato und saugen die Eindrücke in uns auf. Auch die Berge im Norden von Florenz haben viel zu bieten, die Rennstrecke von Mugello zum Beispiel. Rollerrennen gibt es hier zwar nicht, aber als Fotomodell vor dem Eingang eignet sich die Vespa ganz hervorragend.

Und nicht zuletzt gibt es auch verlockende Aktivitäten abseits der Tour, zum Beispiel Kochkurse, Wein- oder Olivenölverkostungen oder Ausflüge mit der Bahn, zum Beispiel nach Pisa, um dort den Schiefen Turm zu bewundern, oder in die perfekt erhaltene Altstadt von Lucca. Einfach ein Traum diese Toskana!

Reiseablauf

Tag 1: Ankunft in Firenze (Florence)

Tag 2: Firenze (Florence) "Die Türme von San Gimignano"

Tag 3: Firenze (Florence) "Schlösser des Mugello"

Tag 4: Firenze (Florence) "Die Plätze Sienas"

Tag 5: Firenze (Florence) "Die Schätze Arezzos"

Tag 6: Firenze (Florence) "Kurven und Pasta"

Alle anzeigen
Tourbuch downloaden

Preise

ab 3.390 $
pro Fahrer im Doppelzimmer (2024)
Preis für Beifahrer im Doppelzimmer
2.540 $
Einzelzimmerzuschlag
450 $

Termine

202420252026
Make it private!
Hier einen individuellen Gruppentermin anfragen.
Anfrage senden

Mediathek

Referenzen

Tuscany by Scooter

Die berühmte Toskana auf zwei Rädern zu bereisen ist wirklich eine außergewöhnliche Erfahrung. All die mittelalterlichen Städte, der Schiefe Turm von Pisa, die unzähligen Kurven, italienische Pizza, Pasta und Espresso, und nicht zu vergessen der Dom in Florenz – all das ist Garant für eine aufregende und unvergessliche Tour. Unsere Gruppe von Freunden hat schon viele Reisen mit Edelweiss unternommen, manchmal haben wir uns auch eine Tour speziell unseren Wünschen und Anforderungen anpassen lassen. Wir werden auch in Zukunft nicht aufhören die Welt zu umreisen, natürlich zusammen mit Edelweiss Bike Travel.

– Ying Ta Chu, Taiwan

Tuscany by Scooter

Warum wir im dritten Jahr hintereinander eine Edelweiss Rollertour gebucht haben? Weil es einfach Spaß macht! Paul ist ein sehr erfahrener Motorradfahrer, ich selbst jedoch mag es nicht, allzu schnell zu fahren. Die ganze Woche vom selben Hotel zu starten ist auch etwas Besonderes und man hat wirklich die Gelegenheit, die Umgebung und den Tourstartort kennen zu lernen. Die Tour Guides führen dich jeden Tag in eine andere Richtung und zeigen dir die besten und aufregendsten Routen der Region, führen dich in die besten Lokale und zu den tollsten Sehenswürdigkeiten. Die Tagesfahrten können länger und anspruchsvoll sein, man muss also viel Erfahrung auf zwei Rädern haben. Also, probiert es einfach aus, es ist wirklich eine tolle Art unterwegs zu sein.

– Vivien und Paul Newrick, Großbritannien

Tuscany by Scooter

Für uns war die Tuscany by Scooter Tour die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Zu Beginn fühlten wir uns noch unsicher mit dem Roller all diese kurvigen Straßen zu fahren, aber schon nach ein paar Kilometer hatten wir jeden Moment genossen. Roller-Fahren ist wunderschön, die Geschwindigkeit moderat und du kannst überall anhalten um dir etwas anzusehen oder herumzuspazieren. Ganz speziell haben uns die abgelegenen Plätze interessiert, die wunderschöne Landschaft, der Duft der Oliven und das italienische Essen. Unser Tour Guide Ursula hat sich bestens um alles gekümmert, sodass wir sorglos die Reise erleben konnten und Erinnerungen mit nach Hause nahmen die uns ein Leben lang begleiten.

– Graciela und Luis Ron, Venezuela

Tuscany by Scooter

Das Team von Edelweiss Bike Travel möchte sich ganz herzlich bei Steve Thornton für seine Teilnahme an unserer Tuscany by Scooter Tour bedanken und für den großartigen Bericht im Cycle Canada Magazin, Ausgabe April 2013. Dieser Bericht wurde mit Erlaubnis von Cycle Canada veröffentlicht und ist nicht zur Vervielfältigung oder für den Vertrieb bestimmt.

– Steve Thornton, Kanada

Tuscany by Scooter

Das Team von Edelweiss Bike Travel möchte sich ganz herzlich bei Michael Bernleitner für seine Teilnahme an unserer Tuscany by Scooter Tour bedanken und für den großartigen Bericht im MotoMobil Magazin, Ausgabe Oktober 2012. Dieser Bericht wurde mit Erlaubnis des MotoMobil Magazines veröffentlicht und ist nicht zur Vervielfältigung oder für den Vertrieb bestimmt.

– Michael Bernleitner, Österreich

What's on your bucket list?

Das Team von Edelweiss Bike Travel möchte sich ganz herzlich bei Donna Schoenfeldt für den großartigen Bericht zu unserer Tour "Scooter Tour Toskana" bedanken! Women on Wheels Magazine, Ausgabe März/April 2016.

– Donna Schoenfeldt