We use cookies. By using our website, you express your consent concerning the usage of cookies. For more information as well as all details regarding the usage of your data, you will find our data privacy statement on our website: Link
Suggerisci questa paginaContact us

DTC 2002 Tourenzentrum Dolomiten - Kurven-Paradies

Friday, September 25, 2020 | Michaela Achatzi | Europe / Italy

5. Tag - Manghen

 

 

Den direkten Weg vom Val di Fiemme ins malerische Valsugana ermöglicht der 2.  042 Meter hohe Passo del Manghen. Da sich die Landschaft im dichten Wald verbirgt, bleibt die Konzentration aufs Wesentliche: Kurven. Der Manghenpass ist mit seiner engen Straße und seinen anmutig gewundenen Kurven eigentlich ein Muss für jede Dolomitentour. Er ist vom nördlichen Ausgangsort Molina bis zum südlichen Ziel Castelnuovo fast 40 Kilometer lang.

Zum Glück wird die direkte Verbindung zwischen dem Val di Fiemme im Norden und dem südlich gelegenen Valsugana wenig genutzt. Das ist für uns Motorradfahrer mehr als rech. Für Lkw und Busse besteht ein Fahrverbot.

Ausser es kommt ein Holzlaster

Unser letztes Daily Briefing und das Wetter sieht nicht so rosig aus. Aber wir werden auch heute belohnt werden.
Auf der GS sieht das aber geschmeidiger aus
Weltbeste Sozia
Ein wunderschöner Blick auf den Caldonazzo, auch mit Wolken.
Die Kaiserjägerstrasse ist fahrerisch ein Erlebnis und wird belohnt mit dieser Aussicht
Ganz lieben Dank
Liebe Bea und Jürg,
Dass ich euch die Dolomiten und das Trentino zeigen durfte
War mir eine Freude
Ein kleiner Power-Nap in der Sonne tut so gut

4. Tag - Brixen

Das war heute zu Beginn des Tages unser Handwerkszeug.
Aufgrund der Farbe ging auch Niemand verloren
Die Chefin Annemarie im Bemelsman hat immer gute Laune.
Wir waren wieder bestens untergebracht.

2.Tag - Sella Ronda

Unser 2. Tag führte uns um die Sella.

Auch heute pünktlich nach dem Briefing, öffnete sich die Wolkendecke für die Sonne.

Wir schwangen uns den Ritten hinab, um ins Grödnertal in Richtung Mekka der Motorradfahrer zu steuern. 

Auf dem Plan standen:

Grödner Joch 2121 m

Campolongo 1875 m

Pordoi Joch 2239 m

Sella Joch 2249 m

55 km fast 150 Kehren

und DAS auf fast leeren Straßen. 

Was für ein Glück für uns an diesem Tag, 

der Regen erwischte uns nur kurz nach St. Ulrich.

Was für ein traumhafter Tag. 

Hier gehts ins Kurvenpardies eines jeden Motorradfahrers.

Blauer Himmel kann jeder

Die Arche Noah stand bereit, wir konnten aber auf den Motorrädern zurück in unser Quartier fahren.

Nach einem kleinen Schauer war auch erstmal wieder alles gut.

 

1.Tag - Timmelsjoch

Unser 1. Fahrtag im Kurvenparadies sah anfänglich vom Wetter nicht so rosig aus.

Aber Mut wird belohnt.

Schön zum Einschwingen, machen wir uns auf den Weg ins Sarntal. Um bei einem tollen Lichtspiel mit Wolken und Sonne aufs Penser Joch zu gelangen. 

Weiter zum Jaufen Pass, auf nahezu neuem Asphalt. Erster Kaffeestop wird angesteuert. Spektakuläre Kulisse, Nebel zieht aus dem Tal übern Berg und wir mitten durch. Dann gehts zu unserem Höhepunkt auf 2500 m zum Timmelsjoch. Nicht zu viel Verkehr somit entspanntes Fahren.

Das Wetter ist mit uns. Mittagspause dann in St. Leonard beim Sandwirt, Geburtshaus von Unabhängigkeistkämpfer Andreas Hofer.

Eine entspannte Rückfahrt über Meran, Jenesien und Bozen, um zum Abschluss den kurvigen Ritten noch unter die Räder zu nehmen.

Mal anklopfen an Österreich

Geburtshaus von Andreas Hofer

Unabhängigkeitskämpfer 1809 

Zwetschgenknödel beim Sandwirt sind einfach am leckersten
Kleine "Schrauberpause"

Willkommen in Klobenstein

Herzlich Willkommen Beatrice und Jürg aus der Schweiz zu einer tollen Woche in den Dolomiten.

Sehr leckeres Essen stärkt uns für unser Kurvenfestival in den nächsten Tagen.

Frühstück und dann kanns auch schon losgehen

Top of page

Blog search


Add a comment Rate this post
Andrea
Sunday, September 27, 2020 at 19:26

Toller Blog mit noch tolleren Bildern
Michaela Achatzi
Thursday, October 8, 2020 at 15:21

Hi Andrea,

herzlichen Dank für deinen Besuch auf unserem Blog.

Weiterhin viel Spaß beim stöbern.

Liebe Grüße Michaela
Jürg Gkauner
Monday, September 21, 2020 at 18:49

Alle, die nicht dabei sind haben halt was verpasst!
Angela de Haan
Thursday, September 24, 2020 at 13:02

Hallo Bea und Jürg!
Wie schön, euch zu sehen!
Ich wünsch euch noch eine genussreiche restliche Tour und viel Spaß bei dieser Pässerauschtour
Die allerherzlichsten Grüße, Angela
Jürg Glauner
Friday, September 25, 2020 at 22:04

Hallo Angela, Dolomiten statt Pyrenäen. Auch wir treffen uns bestimmt wieder auf ner Tour.
Dankeschön ans Edelweiss Büro, dass es mit umbuchen so einfach geklappt hat. Hat endlos Spass gemacht mit Michaela. Und dann noch dies: Wer hier die Reifen eckig fährt kann auch Holz schweissen.
Michaela Achatzi
Thursday, October 8, 2020 at 15:19

Hallo Bea und Jürg,

ja eckig konnte der Reifen nun wirklich nicht werden!
Auch mir hat es sehr viel Freude gemacht mit Euch fahren zu dürfen.

BIs Bald
Michaela

Newsletter

Iscriviti adesso per rimanere in contatto con Edelweiss e lasciati ispirare per il tuo prossimo viaggio in moto.

Edelweiss Bike Travel